Haben wir auf diesem Blog eigentlich schon über die Gell-Mann-Amnesie gesprochen? Folgendes Prozedere:

Stell Dir vor, du öffnest eine Zeitung und liest einen Artikel über ein Thema, das Du wirklich gut kennst. Weil du Mitglied in dem Verein bist, oder das Thema studiert hast, wie auch immer. Dir wird auffallen, dass der Zeitungsartikel das Thema nur minderwertig darstellt, verzogen und irgendwie falsch.

Und dann blättest du um und liest über ein Thema, dass Dir gar nichts sagt. Und nimmst alles für bare Münze, denn der Artikel-Autor wird sich ja Gedanken gemacht haben bevor er den Artikel gedruckt hat.

Du hast sämtliche Skepzis, die Du dir gerade mühsam zusammenempört hast, verloren. Ist das nicht großartig?1

Beschrieben hat Michael Crichton dieses Phänomen in seinem Talk “Why speculate?” 2002 auf dem International Leadership Forum in La Jolla, CA; er zitierte hier den Physiker Murray Gell-Mann. Ich durfte es in der großartigen Folge 31 des Alternativlos-Podcast, in der es um Trolle, Empörertum, Bernds und Diskussionen geht, kennenlernen.

  1. Nein, ist es nicht. 

Avatar

Veröffentlicht am von Jannik

Politics

19 | der blasse, dünne Junge aus der Nachbarschaft | Macht Web Design, Theatertechnik und Pfadfinder | Ist #Wö‑Leiter | Studiert was mit Medien