Am magischen 24. Mai scheint die Internet-Welt unter zu gehen, und während es nun schon einige interessante Notlösungen gibt, sieht es in den meisten Web-Abteilungen eher so aus1:

Ich stehe dem ganzen Ding gelassener entgegeben, mein Webangebot ist weder relevant noch ausufernd groß. Doch auch für meinen kleinen Blog gab es ein paar Punkte, die ich geändert habe.

1. Kein Piwik mehr.

Nach dem Umzug in die Hetzner Cloud hatte ich den Service eh nicht wieder eingerichtet (ernsthaftig vergessen!) und jetzt vermisse ich es auch nicht. Und weniger Daten sind wohl bessere Daten2. Außerdem kann ich meine About-Seite dramatisch verkleinern, denn die würde jetzt größtenteils aus Altlasten bestehen.

2. Die Kommentare weg

Ich hatte ja letztens schon über die 2-Tap-Kommentarfunktion in meinem Blog gesprochen. Da mir aber sowieso niemand schreibt - schon gar nicht im Blog - habe ich das Snippet einfach komplett rausgeworfen und bereue bisher nichts.

Btw: Wer mag, darf mir gerne ‘nen Tweet oder eine Email schreiben.

3. Alle CDNs rauswerfen.

Content Delivery Networks sind zwar eine feine Sache, aber mir etwas zu heikel.3 Also fliegen sie auch raus. Neben den CDNs von Genericons, Bootstrap und jQuery waren auch die Webfonts dran, für die ich bisher immer auf Google verwiesen habe. Die Fonts habe ich nun mit einem praktischen Helfer heruntergeladen und ins CSS eingespeist. Sprudelt sauber, sprudelt frisch.

4. Server-Logs kleiner machen

Once upon a time, dass ich jeden Zugriff auf den Webserver im Apache-Log weggeschrieben habe. Diese Zeiten sind vorbei; momentan loggt der Server nur noch Fehler, wenn jemand bspw. auf einen falschen Link klickt oder der SSL-Stack des Besuchers kaputt ist.


Nochmal: Das soll in keiner Weise eine vollständige oder korrekte Liste sein, was man machen muss, um GDPR compliant zu sein. Ich hoffe nur, Dir einen Anstoß zu geben, was möglich ist und sinnvoll sein kann.

  1. Bild geklaut von: https://twitter.com/evankirstel/status/993364829791539202 

  2. Dachte sich wohl Brüssel. 

  3. IANAL, vielleicht sind die total okay, but better safe than sorry. 

Avatar

Veröffentlicht am von Jannik

Design Technik IT-Sec

19 | der blasse, dünne Junge aus der Nachbarschaft | Macht Web Design, Theatertechnik und Pfadfinder | Ist #Wö‑Leiter | Studiert was mit Medien